[News] Spiegelwelten ist das neue raVenport!

Liebe Besucher,

Umzugsstimmung!
Für Monate, bald ist es ein ganzes Jahr her, hat sich auf raVenport nichts mehr verändert. Nicht weil ich keine Lust mehr zum Bloggen oder die Freude am Schreiben verloren hätte, ganz im Gegenteil. Ich habe mich blogtechnisch neu orientieren wollen. raVenport war und ist ein Blog über Bücher und übers Schreiben. Die beiden Dinge interessieren mich immer noch, aber nicht nur. Es gibt so viel mehr, das mit dem engen Fokus aufs geschriebene Wort untergeht. Namentlich Filme und Videogames. Zwar habe ich ab und zu die Grenzen vom raVenport-Konzept überschritten, um den Horizont etwas zu erweitern, aber ich hatte immer das Gefühl, dass die Artikel dann irgendwie fehl am Platz waren.
Ausserdem gefiel mir der Domainname nicht mehr. „raVenport“, der Hafen/die Anlegestelle und der Computerport des Raben sagt viel zu wenig über den Inhalt aus, und ein englischer Name für einen deutschsprachigen Blog kann mitunter irreführend sein.

Spiegelwelten

Mein neuer Blog „Spiegelwelten“ auf spiegelwelten.ch

Das zu enge Konzept und der irreführende Name haben mich letztes Jahr schliesslich zur Entscheidung gebracht, neu anzufangen. Es hat mich schneller als erwartet wieder in den Fingern gejuckt, zum Bloggen zurückzukehren, und deshalb ist im Oktober ein neuer Blog entstanden.
Mein neues Baby heisst Spiegelwelten und soll von Geschichten und Erlebnissen handeln, die – wie der Name impliziert – unsere Welt spiegeln. Wie man so schön sagt, ist alles Mögliche ein „Spiegel der Gesellschaft“, ich gehe noch einen Schritt weiter und spiegle ganze Welten. Aber weshalb fasziniert uns manchmal das Spiegelbild fast noch mehr als seine Quelle? Was ist so reizvoll an der Fiktion? Etwas narzistisch, zugegeben, aber ihr werdet sicher verstehen, worauf ich hinaus möchte.

Um euch einen Einblick zu geben, was ich auf Spiegelwelten mache und vorhabe, hier ein paar Ideen:

  • Filmliste – Virtuelle Welten: „Matrix“ ist nur das prominenteste Beispiel für einen Film über virtuelle Welten. Im Artikel stelle alte und neue Perlen zu diesem Thema vor. Weitere Listen und Filme folgen.
  • Games spielen auf Spiegelwelten eine viel grössere Rolle: Minecraft und Tekkit, Indie Games #1 und Antichamber. Weitere folgen.
  • Bücherrezis wird es natürlich weiterhin geben, aber ich nehme mir die Freiheiten, Bücher-übergreifende Rezis zu schreiben und ausserdem veröffentliche ich besonders teilenswerte von raVenport neu, damit sie nicht in der Versenkung verschwinden.
  • Und last but not least habe ich in dEnamed einen engagierten Mitstreiter gefunden, der mir dabei hilft, einen Veröffentlichungsrhythmus von mindestens zwei Artikeln pro Woche aufrechtzuerhalten.

Was raVenport angeht, wird die Seite weiterhin bestehen bleiben. Ich werde nichts löschen. An den Artikeln lässt sich ein Prozess nachvollziehen, den ich seit meinem ersten Artikel bis zu diesem letzten hier durchgemacht habe. Es wäre schade darum. Genauso schade wäre es um die tollen Beiträge für die raVenport Science-Fiction Challenge. Im Übrigen ein Experiment, das ich in nicht allzu ferner Zukunft auf Spiegelwelten wiederholen möchte (natürlich angepasst an das neue Konzept).
Ich werde also weiterhin von Zeit zu Zeit reinschauen, Updates vornehmen und allfällige Kommentare beantworten. Aber ab heute wird auf raVenport kein neuer Artikel mehr veröffentlicht. Dafür auf Spiegelwelten umso mehr ;)

Ich würde mich freuen, wenn ich euch auf meinem neuen Blog begrüssen darf.

Für diejenigen, die raVenport noch in ihrem Feed-Reader abonniert haben, der neue Link lautet: http://feeds.feedburner.com/spiegelwelten. Ebenso betreibe ich auf Facebook eine Seite, auf der ich etwas mehr Content bereitstelle, als auf der raVenport-Seite :) Ich freue mich auf Likes!

~ Dani Vega
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2013/03/piegelwelten-ist-das-neue-ravenport/

[News] Blogpause!

pic_blogpause

raVenport macht Ferien

Der Sommer naht, die Frühlingsmüdigkeit ist verschwunden und meine Kreativität kehrt plötzlich zurück. Auf einmal fülle ich wieder meine Notizbücher und denke schneller, als ich tippen kann.
Die wahre Erfüllung eines Schreiberlings!

Ich weiss nicht genau, wie es dazu gekommen ist, aber in den letzten Tagen scheint sich meine Muse endlich wieder aus ihren langen Ferien zurückzumelden. Wahrscheinlich war es ein Mutterschaftsurlaub, denn jetzt ist sie mit mindestens doppeltem Elan wieder da.

Wie ihr vielleicht wisst, arbeite ich neben meinem Blog auch noch an einem Roman. Über virtuelle Realitäten, Identitätskonflikte, ewiges Leben und was eben so dazugehört. Allerdings ist der Schreibprozess arg ins Stocken geraten, und wie ihr im Blog vielleicht bemerkt habt, habe ich auch hier mein Ziel von mindestens vier Artikeln pro Monat ziemlich vernachlässigt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kreativität geteilt durch zwei nicht zwei halbe „Kreativitäten“ ergibt, sondern bedeutend weniger. Statt einem Berg kreativer Arbeit hatte ich zwei vor mir, und statt die beiden nach und nach abzubauen, stand ich davor und jammerte. Bis ich einen Weg finde, Kreativität in mundgerechte Portionen abzupacken und auf Vorrat zu lagern, muss ich mich auf eine Sache konzentrieren. Sonst passiert mir das Gleiche wieder.

Weil mir persönlich der Roman viel wichtiger ist als der Blog, habe ich mich entschieden, eine Blogpause einzulegen, damit ich mich voll und ganz meinem Roman widmen kann.

Ich kann noch nicht abschätzen, wie lange die Pause andauern wird oder ob ich es irgendwann doch nicht lassen kann und zwischendurch mal einen kleinen Artikel hochlade. Aber bis auf weiteres lasse ich raVenport unangetastet in ihrem Orbit kreisen und schaue, was sich ergibt.

Ich bin weiterhin über die Blog-E-Mail-Adresse und das Kontakt-Formular erreichbar und ich moderiere auch Kommentare, wenn es welche gibt. Nur neue Inhalte wird es in den nächsten Wochen oder Monaten nicht geben.

Wir lesen uns!

~ Dani Vega

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/05/blogpause/

[News] Diese Bücher müssen weg!

buecher_alle

Diese Bücher sind alle zu verschenken.

Was man beim Aufräumen nicht alles findet …
Meine Bücherstapel und -regale quellen zwar noch nicht über, aber beim Ausmisten sind auf einmal Bücher zum Vorschein gekommen, die nur noch Staub ansetzen. Die möchte ich jetzt loswerden.
Einige sind noch ungelesen, andere an- und ein paar durchgelesen. Zu einigen gibt es sogar Rezis.
Da ich einige der Bücher geschenkt bekommen oder im Ausverkauf gekauft habe, kann ich kein Geld mehr dafür verlangen. Darum verschenke die Bücher, falls sie abgeholt werden. Wenn ich sie zur Post aufgeben muss, dann wäre ich froh um eine kleine Spende für Porto und Verpackung.
Wahrscheinlich werde ich nicht alle los, aber damit muss ich rechnen. Wenn ich sie nicht wegbekomme, wandern sie ins Altpapier. Darum gebe ich ihnen noch die Gelegenheit, einen Leser zu finden, bevor sie endgültig eingestampft werden. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/05/diese-buecher-muessen-weg/

[Rezi] Der falsche Spiegel – Sergej Lukianenko

cover_der-falsche-spiegel

Cover zu „Der falsche Spiegel“

Schön, wenn man keine Fortsetzung erwartet und plötzlich den zweiten Teil einer Dilogie in Händen hält. Das Labyrinth der Spiegel vom russischen Fantasy- und SF-Autor Sergej Lukianenko hatte mich damals schon gepackt, weil er darin eine Story erzählt, die fast vollständig in einer virtuellen Realität spielt. Ganz wie Tad Williams’ Otherland. Allerdings von einer ganz anderen Perspektive aus. Während Williams mit der grossen Kelle anrührt, grosse Themen behandelt und eine hochkomplexe Story entwickelt, konzentriert sich Lukianenko auf einen intimen Blick über die Schulter des Protagonisten Leonid, was aber nicht minder spannend ist. Und wie ich auch schon in anderen Lukianenko-Büchern festgestellt habe schimmert in jedem seiner Bücher (Wächter der Nacht, die Ritter der vierzig Inseln) eine unverkennbare – russische – Note mit, die es mir angetan hat. So auch in der falsche Spiegel. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/05/der-falsche-spiegel/

[Rezi] Galdäa – Karsten Kruschel

cover_galdaea

Cover zu „Galdäa - Der ungeschlagene Krieg“
(Foto: Ralf Julke, via l-iz.de)

Ja’ana K’jonasoidt Hakon T’Arastoydt hatte auf diesen Augenblick gewartet. Seit Monaten hatte sie ihre Kräfte gesammelt, die Bestandteile hunderter Drogen, die man ihr spritzte, von ihrem Blutkreislauf isoliert und über den Urin ausgeschieden und so getan, als wäre ihr drogenumnebelter Zustand unverändert geblieben. Heute war alle Aufmerksamkeit des Photek-Instituts auf Festivitäten gerichtet. Selbst wenn jemand ihre Flucht entdecken würde, bis dahin würde sie schon über alle Berge sein. Zum letzten Mal hatten sich die Wissenschaftler an Jana Hakon vergangen. Wenn es nach ihr ging, auch das letzte Mal an einer Galdani. Aber sie hatte keine Zeit für Rache. Sie hatte höhere Ziele. Dringendere Ziele. Sie musste nach Galdäa. Zurück in ihre Heimat.
Zur selben Zeit sitzt Michael Sanderstorm im spartanischen Büro eines knorrigen Beamten auf der Universitätswelt Penta V. Wegen seiner unsäglichen Rückenschmerzen hatte er beinahe den zweiten Auswahltermin für seine Abschlussarbeit verpasst und musste sich nun wohl oder übel mit einem Thema abgeben, das niemand wollte. Michael hätte sich die Haare gerauft, wenn er sich denn bewegen konnte, ohne vor Schmerzen ohnmächtig zu werden. Da eines nicht besser als das andere war, entschied er sich für dasjenige Thema, das er am bequemsten abhandeln konnte. „Die Spätfolgen und die Lehren aus dem galdäischen Krieg, unter Berücksichtigung einheimischer Quellen.“ Als ob sich irgendwer ausser ein paar vertrockneten alten Paragraphenzählern jemals wieder für einen Krieg interessieren würde, der in den Geschichtsbüchern nicht einmal als „Krieg“ Erwähnung fand. Ein Zwischenfall mit ein paar zerstörten Raumschiffen und einer handvoll toter Eingeborener.
Niemals hätte Michael geahnt, dass er zum Auslöser eines galaxieübergreifenden Eskalation werden würde. Aber wer tut das schon …
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/04/galdaea-karsten-kruschel/

[SFC-News] Challenge-Rückblick

robot-reading

Der lesende Roboter hat ausgelesen
(via deviantART, © ~CarlosNCT)

Nachdem die raVenport Science-Fiction Challenge vergangenen Monat zu Ende gegangen ist, ist es nun höchste Zeit, Bilanz zu ziehen.
Lasst mich zuerst mit Zahlen um mich werfen. Keine Sorge, allzu lange dauert es nicht. Danach noch ein kurzes Fazit und Bekanntgabe der Gewinner der Schlussverlosung.

Im Juni, im ersten Monat nach dem Challenge-Start, wurde ich richtiggehend überrollt von Rezis. Waren es am Anfang von fast dreissig Stück, nahm die Kadenz dann doch ziemlich rasch ab und pendelte sich bei 8 bis 12 Rezis pro Monat ein. Im September gab es wieder ein Hoch, das vor allem Captain Alfred zu verdanken ist. Den absoluten Tiefpunkt erreichten wir im Dezember: keine einzige Rezi ist eingegangen, nicht einmal von uns Flottenadmirälen. Wahrscheinlich war das (vor-)weihnächtlicher Stress und/oder weihnächtliche Vorfreude, die uns vom Lesen und Schreiben abgehalten haben.
Im Januar ging es schon besser, aber dennoch schleppend voran, weshalb ich fast versucht war, die Challenge abzubrechen. Ich habe es dann nicht getan, dafür wieder einmal versucht die inaktiven Teilnehmer aufzurütteln. Das ging nicht ganz auf, obwohl dann im Februar und schliesslich im letzten Challenge-Monat sich doch noch die letzten fleissigen Teilnehmer ins Zeug gelegt haben. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/04/sfc-news-challenge-rueckblick/

[SFC-News] Rückblick auf den Februar und März

Source: XML-Feed \\ (08.04)
——> begin feed …

Die Glotzer erstarken, der Widerstand lebt

hypnosis_walecpolka

Die Glotzer erstarken. Sie lullen uns ein!
(„hypnosis“ by ~walecpolka via deviantart)

Dies ist die letzte Nachricht aus dem News-Netz dns.earth. Vor ein paar Tagen stellten wir fest, dass die Glotzer unser Medienhaus heimlich übernommen haben, und nun mit der Annektion unserer Konkurrenz und der grösseren Nachrichtenagenturen ein Informationsmonopol erschaffen. Jegliche Kommentare und Erwähnungen, die in irgendeiner Weise mit der missglückten Mission „Lesechallenge“ oder der Invasion in Verbindung stehen, existieren nicht mehr. Wir wurden gezwungen, die Berichterstattung über den offenen Widerstand auf der Erde einzustellen, damit er aus dem Bewusstsein der Erdbevölkerung verschwindet. Selbstverständlich können wir das nicht, aber noch weniger können wir im Medienhaus weiter arbeiten. Das käme einer Runde Russischem Roulette mit gefüllter Patronenkammer gleich. Wir sind nicht bereit, unser Leben so leichtfertig wegzuwerfen. Wenn euch dieser Bericht erreicht, haben wir es geschafft, ihn durch die interne Zensur zu schleusen und im Internet zu verbreiten, ohne dass die Chefetage von dns.earth daran noch etwas ändern könnte. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/04/rueckblick-februar-maerz/

[Rezis] Gelesen im Januar und Februar

Wie ihr zweifelsohne bemerkt habt, ist die Aktivität auf dem Blog langsam etwas zurückgegangen. Sobald die SF-Challenge am kommenden Samstag zu Ende geht, plane ich deswegen mit meinen Mitarbeitern eine Generalüberholung der Page, aber dazu werde ich in Bälde noch Genaueres berichten.
Eine kleine Änderung, die ich jetzt schon vorwegnehme, betrifft die Rezis. Ich möchte mehrheitlich umstellen von längeren auf kürzere, dafür diese in Blöcken von zwei bis fünf Rezis präsentieren. Ein erster, zaghafter Versuch stelle ich hier vor.
Die Zusammenstellung ist dieses Mal noch willkürlich, aber das wird sich beim nächsten Mal mit Sicherheit ändern. Thematisch ähnliche Rezis werden zusammengefasst.
Und jetzt viel Spass mit den Büchern, die ich im Januar und Februar gelesen habe.

~ Dani Vega

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/03/gelesen-im-januar-februar/

[SFC-News] Rückblick auf November, Dezember und Januar

Source: XML-Feed \\ http://dns.earth/news (08.01)
——> begin feed …

pic_videobotschaft-still

Ausschnitt aus der fehlerhaft übertragenen Videobotschaft
Flottenadmiral Dani Vega im Bild

Gerüchte bestätigt. Station raVenport hat Erdorbit verlassen!

In den letzten drei Monaten ist es still geworden um die Station raVenport. Auf der Erde warteten wir sehnsüchtig auf Neuigkeiten und fürchteten mit jedem vergangenen Tag Schlimmeres. Der Kontakt war abgebrochen, Hobby-Astronomen aus aller Welt konnten die Station in ihren Teleskopen nicht mehr ausfindig machen und die Erdregierung verhielt sich verdächtig stumm.
Vergangenen Sonntag erreichte uns endlich eine Videobotschaft der Raumstation. Die Übertragung war jedoch voller Störungen und Unterbrüche und musste von Spezialisten rekonstruiert werden. Die Bilder waren unwiederbringlich verloren, aber da die Botschaft auf Deutsch und auf Englisch verschickt wurde, gelang es den Spezialisten, wenigstens ein Transkript aus den beiden Audiospuren herzustellen. Wir möchten das ungekürzte Transkript an dieser Stelle präsentieren (English Version ↓ see below).
Die Echtheit des Dokuments wurde von der Erdregierung heute Morgen bestätigt. Es spricht Flottenadmiral Dani Vega, gerichtet an alle Menschen der Erde.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/02/rueckblick-nov-dez-jan/

[Meta] Romanfiguren ausfragen und kennenlernen

pic_interview

Interviews mit Romanfiguren
(via hscrivener)

Diejenigen unter euch, die an Romanen oder anderen langen Projekten schreiben, kennen sicher das Problem, wenn der Protagonist zu oberflächlich bleibt, zu wenig glaubhaft, zu konstruiert; oder kurz: nicht menschlich.
Ich kenne das Problem sehr gut und habe immer wieder meine liebe Mühe, es zu lösen. Ich habe es schon mit Figureninterviews versucht, habe auch schon kleine Talkshows inklusive Moderator inszeniert, um die Figuren noch mehr aus der Reserve zu locken; aber irgendwie ist das gar nicht so einfach. Und dann muss man auch noch die Antworten der Figuren in den Roman übertragen, das ebenfalls nicht einfach ist. Wie bewerkstellige ich das, und welche Fragen eignen sich da am besten?
Ich glaube, ich habe den perfekten Fragekatalog gefunden! Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ravenport.ch/2012/02/romanfiguren-ausfragen-und-kennenlernen/

Ältere Beiträge «